Einkommenssteuer und Hunde

An alle Hundebesitzer

Hunde sind in deutschen Privathaushalten millionenfach vertreten. Sie machen viel Freude, verursachen aber auch Kosten – beispielsweise für Futter und Tierarztbehandlungen. Das Finanzamt beteiligt sich in der Regel nicht an diesen Aufwendungen, weil sie der privaten Lebensführung des Hundehalters zugerechnet werden.

Doppelte Haushaltsführung im Elternhaus

Arbeitnehmer können die Kosten einer doppelten Haushaltsführung nur als Werbungskosten abziehen, wenn sie in ihrer Hauptwohnung einen eigenen (Erst-)Hausstand unterhalten. Sind sie lediglich in einen fremden Haushalt (z.B. der Eltern) eingegliedert, ohne die Haushaltsführung wesentlich mitbestimmen zu können, unterhalten sie dort keinen anerkennungswürdigen (Erst-)Hausstand, so dass das Finanzamt die Kosten der doppelten Haushaltsführung nicht zum Abzug zulässt.

Steuererklärung 2016 für Piloten und Flugbegleiter

Für Piloten und Flugbegleiter

Der Begriff der “regelmäßigen Arbeitsstätte” ist seit dem Jahr 2014 nicht mehr existent im Steuerrecht. Es gibt seitdem lediglich den Begriff der “ersten Tätigkeitsstätte”. Seit der Begriff der “ersten Tätigkeitsstelle” eingeführt wurde, werden, von diversen Gerichten, noch immer Entscheidungen zu diesem gefällt.