Steuertipps online - Themen, rund um die Steuererklärung
Warum die Steuererklärung 2017 machen?

Alle Jahre wieder: Die Steuererklärung

Alle Jahre wieder: Die Steuererklärung Vielen ist der Aufwand die Steuererklärung für 2017 zu machen zu hoch. Sie verbinden dies mit Stress und schenken somit dem Staat viel Geld.  Sie denken eine Steuererklärung zu machen sei aufwendig, stressig oder sogar sinnlos? Wir sagen, es lohnt sich in den meisten Fällen! Durch den richtigen Partner ist es Ihnen leicht gemacht, Geld vom Finanzamt zurückzubekommen. Wir möchten Ihnen drei gute Gründe auflisten, wieso Sie die Steuererklärung machen sollten. 1. Eine Steuererklärung zu machen bringt

Steuererklärung 2017 EÜR abgeben

Einnahmenüberschussrechnung 2017

Für Selbstständige und Gewerbetreibende war die alte Regelung einfach. Wenn die Betriebseinnahmen die Grenze von 17.500 € pro Jahr nicht überschritten, musst keine standardisierte Einnahmenüberschussrechnung (im weiteren Text: Anlage EÜR) bei ihrem zuständigen Finanzamt abgegeben werden. In diesem Fall war es Selbstständigen und Gewerbetreibenden möglich eine formlose Gewinnermittlung auf Papier einzureichen.

Steuererklärung 2017 Haustür absetzen

Steuererklärung 2017 – Einbau einer Haustür: 

Sie sind Hausbesitzer? Dann hat sie Ihr Steuerberater mit Sicherheit des Öfteren nach ausgeführten Handwerksleistungen gefragt. Aber wieso ist das eigentlich so? Pro Jahr ist jeder Steuerpflichtige in der Lage, Aufwendungen für Handwerksleistungen bis zu 6.000 EUR von seiner Steuererklärung abzusetzen. Die Einkommenssteuer eines Steuerpflichtigen wird somit in Höhe von 20% der Aufwendungen, demnach um bis zu 1.200 EUR gemindert.

Anpassung der Rente zum 1. Juli

Anpassung der Rente zum 1. Juli  Wer muss nun Steuern zahlen? Zum 01.07.2017 sind die Renten im Westen um 1,9 % gestiegen, im Osten um 3,59 %. Die jährlichen Rentenerhöhungen sind zwar in voller Höhe steuerpflichtig, jedoch wird der Anstieg durch den beständig ansteigenden Grundfreibetrag teilweise wieder ausgeglichen (Anstieg zum 01.01.2017 um 168 EUR auf 8.820 EUR). Gleichwohl werden in Deutschland aber immer mehr Rentner zur Einkommensteuer herangezogen, weil neue Rentnerjahrgänge einem jahresweise ansteigenden Besteuerungsanteil unterliegen. Hinweis: Während bei Rentenbeginn bis 2005 noch

Online Steuertipps Steuererklärung 2017

Kinder und Erbschaftssteuer

Kinder und Erbschaftssteuer Vom Pflege-Freibetrag kann auch der Nachwuchs profitieren Wenn eine Erblasser bis zu seinem Tod gegen unzureichendes Entgelt oder sogar unentgeltlich gepflegt wurde, kann bei der Berechnung der Erbschaftssteuer ein Pflegefreibetrag geltend gemacht werden. Dieser kann bis zu 20.000 € betragen. Allerdings kann er nur geltend gemacht werden, wenn der geerbte Betrag als angemessenes Entgelt anzusehen ist, welches für die Pflege aufgebracht wurde. Nun wurde durch den Bundesfinanzhof (BFH) entschieden, dass dieser Freibetrag auch von Personen geltend gemacht werden kann, die in

Steuererklärung ohne Elster für Elstern

Entlastung von Eltern

Entlastung von Eltern Wie der Fiskus Kinder im Steuerrecht handhabt Kinder schenken viel Freude, kosten aber auch viel Geld. Welche steuerlichen Vorteile der Fiskus für Eltern bereithält, hat nun die Steuerberaterkammer Stuttgart zusammengefasst: Kinderbetreuungskosten: Kosten für Kindergärten, Kindertagesstätten, Ganztagspflegestellen und Tagesmütter können zu zwei Dritteln, maximal 4.000 EUR pro Kind und Jahr, als Sonderausgaben abgezogen werden. Gleiches gilt für die Kosten eines Au-pairs, soweit diese auf die Kinderbetreuung und die Beaufsichtigung bei den Hausaufgaben entfallen. Wichtig für die steuerliche Anerkennung von Betreuungskosten ist,

Arbeitszimmer absetzen ester online

Vervielfältigungen der Arbeitszimmerkosten

Vervielfältigungen der Arbeitszimmerkosten:  Höchstbetrag von 1.250 EUR kann nicht weiter steigen Die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer können als Betriebsausgaben oder Werbungskosten abgezogen werden. Hierfür muss der Raum nicht unbedingt Mittelpunkt der Tätigkeit sein, allerdings muss gegeben sein, dass dem Arbeitnehmer kein andere Arbeitsplatz für die Ausübung dieser Arbeit gegeben ist. Dies bezieht sich beispielsweise darauf, dass es einen Arbeitsplatz im Betrieb des Arbeitgebers geben könnte. Die abziehbaren Kosten sind gedeckelt mit einem Höchstbetrag von 1.250 € pro Jahr. Hinweis: Wenn mehrere Arbeitnehmer

Wechsel der Steuerklasse online

Geplanter Wechsel der Lohnsteuerklasse?

Geplanter Wechsel der Lohnsteuerklasse?  Vorsicht bei Unterschieden zwischen Arbeitslosigkeit und Berufstätigkeit! In letzter Zeit gab es in der Rechtssprechung öfter Streitigkeiten über die verschiedenen Gründe für Steuerklassenwechsel. Generell sollte zuerst gesagt sein: Auf die Höhe der zu zahlenden Steuern hat die Steuerklasse nicht direkt einen Einfluss. Letztendlich wird durch die Steuererklärung die zu tätigenden Zahlungen ermittelt, unabhängig von der gewählten Steuerklasse, welche dann im Einkommenssteuerbescheid festgelegt werden. Was die Steuerklassenwahl allerdings ausmacht ist, wie viele Steuern durch den Lohnsteuerabzug bereits einbehalten werden. Diese